Bundespräsident Steinmeier zu Besuch bei Dräger in Lübeck

Sicherheitsdienst für Steinmeier

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich dafür ausgesprochen, wieder mehr medizinische Schutzausrüstung in Europa zu produzieren.

Beatmungsgeräte und Atemschutzmasken sind gerade zur Corona Zeit ein sehr wichtiges Thema. Der Besuch bei Dräger war der erste Termin des Bundespräsidenten außerhalb Berlins seit Beginn der Corona- Krise.

Im Juni hatte das Unternehmen angekündigt, als Folge der Corona-Pandemie seine Produktionskapazitäten für leichten Atemschutz in Deutschland und Schweden auszuweiten. Außerdem soll in Frankreich eine komplett neue Fabrik für Atemschutzmasken entstehen.

Sehr interessiert zeigte sich Steinmeier an der Arbeitssituation der Mitarbeiter. Dräger hatte seine Produktionskapazitäten am Stammsitz Lübeck erheblich ausgeweitet, nachdem das Unternehmen im März einen Großauftrag der Bundesregierung über 10 000 Beatmungsgeräte erhalten hatte. Seit März hat das Unternehmen nach Angaben einer Sprecherin in Lübeck rund 300 zusätzliche Mitarbeiter befristet eingestellt. Weltweit beschäftigt der Konzern knapp 15 000 Mitarbeiter, davon rund 5000 in Lübeck.

Unser Sicherheitsdienst sorgte vor Ort für mehr Sicherheit!

Wir sind 24/7 für Sie da- jederzeit erreichbar und immer vor Ort! Sie haben ein Objekt welches Sie gerne absichern möchten? Sie planen eine Veranstaltung und möchten ein gutes Gefühl haben?

Unser Sicherheitsdienst bietet rund um Schutz wie zB. Werkschutz, Streifendienste, Objektschutz, Veranstaltungsschutz uvm.

Haben Sie Fragen dann rufen Sie am besten gleich an 04551 95949301 oder schreiben uns eine E-Mail. Wir finden für Sie die perfekte Lösung!


Weitere aktuelle Berichte:

Tag des Einbruchschutzes am 25.10.2020

Eine Stunde mehr für mehr Sicherheit Bald ist es wieder soweit: am 25. Oktober wird die Uhr von 3 Uhr auf 2 Uhr zurückgestellt.

Bericht weiterlesen ›››

Aufklärungswoche der Initiative „CO macht KO“

Mit einer gemeinsamen Aufklärungswoche vom 19. bis 25. Oktober 2020 möchte die Initiative zur Prävention von Kohlenmonoxid-Vergiftungen die Bevölkerung auch in diesem Herbst über die gesundheitsgefährdenden Gefahren von Kohlenmonoxid (CO) informieren und damit die Zahl der CO-Vorfälle senken.

Bericht weiterlesen ›››

Der Revolution Train kommt 2021 nach Bad Segeberg

Corona hat den Anti-Drogen-Zug in diesem Jahr ausgebremst. Der Zug sollte im Mai 2020 durch Kreis Segeberg rollen.

Bericht weiterlesen ›››